Microblading

Microblading ist eine Pigmentiertechnik, bei der täuschend echte Härchen in die Augenbrauen gezeichnet werden. Ein pigmentiertes Haar ist dabei optisch kaum bis gar nicht von dem natürlichen Eigenhaar der Braue unterscheidbar. Diese Methode eignet sich für Frauen, aber auch Männer, die ihre Augenbrauen perfektionieren möchten.

Microblading ist ideal für alle Menschen, die mit der Form und Dichte ihrer Augenbrauen unzufrieden sind oder ein (verblasstes) altes Permanent Make-up besitzen. Auch ein krankheitsbedingter Verlust, z.B. nach Chemotherapie oder Alopezia kann unauffällig und natürlich korrigiert werden.

Farbpigmente werden mit einem manuellen Stift, genannt „Blade“, einem sterilem „Messer“, das aus vielen kleinen, feinen Nadeln besteht, in die Haut eingebracht. Mit sanftem Druck gleitet die Hand über die Haut, wobei die Pigmente in der oberen Epidermis angelagert werden; es entsteht eine zarte Linie. Die Tiefe des Eindringens in die Haut sowie jede Bewegung sind kontrollierbar, da alles per Hand gemacht wird. Die aneinander gereihten Nadeln ermöglichen die Zeichnung feinster Härchen.